myDartpfeil.com
StartTurnierePremier League DartsPremier League Darts: Remis für van Gerwen

Premier League Darts: Remis für van Gerwen

Im Duell gegen Glen Durrant bei der PDC Premier League Darts holt Michael van Gerwen einen Punkt. Ein schottisches Duo gewinnt.

Premier League Darts: van Gerwen verpasst wichtigen Sieg knapp

Ausgerechnet gegen Michael van Gerwen hätte Glen Durrant beinahe seine erste Niederlage der PDC Premier League Darts Saison 2020 einstecken müssen. Der Niederländer, der von den letzten sechs Partien gleich vier verloren hatte, ging im fünften Leg in Führung und hatte den Sieg beim 7-5 schon vor Augen.

Dann verpasste er allerdings zwei Matchdarts und musste sich am Ende noch mit einem 7-7 begnügen. MvG verpasste damit den Sprung auf die Playoff-Plätze, während Durrant auf dem ersten Tabellenplatz bleibt und sich bereits für die Playoffs qualifiziert hat.

„Ich denke nicht, dass die Spieler mich diese Woche besiegen möchten“, scherzte Durrant, der nun seit zehn Spielen in der Premier League ungeschlagen ist. „Was kann ich tun? Ich treffe meine Doppel, wenn ich die Chance dazu erhalte. Das bringt mich jetzt in eine fantastische Position.“

Premier League Darts: Schottisches Duo erfolgreich

Ebenfalls in einer guten Position nach dem 14. Spieltag der Premier League Darts ist das schottische Duo um Gary Anderson und Peter Wright, die beide ihre Spiele gewinnen konnten.

Der Zweitplatzierte Anderson bestätigte seine ansteigende Form und bezwang Michael Smith deutlich mit 8-2. Damit konnte er fünf seiner letzten sechs Premier League Matches gewinnen.

Anderson dominierte das Spiel mit einem Average von 102.25 Punkten und einer Checkout-Quote von 50 Prozent – darunter auch ein 154er Finish.

„Ich habe noch zwei Spiele vor mir. Hoffentlich kann ich das Niveau hochhalten und das Gewinnergefühl weiter bei mir behalten“, so Anderson nach der Partie.

Landsmann Wright konnte seine Playoff-Chancen an diesem Spieltag der Premier League Darts ebenso wie Anderson erhöhen.

Der Routinier zeigte beim 8-5 über Nathan Aspinall zwar Schwächen, verpasste aber gerade einmal zwei Würfe auf die Doppel und beendete das Match mit einem guten 103.11 Average.

Für die starke Doppelquote lieferte Wright nach dem Match auch gleich die Begründung: „Einfache Dinge wie diese zu trainieren lässt dich Spiele gewinnen. Hoffentlich bleibt es so und ich werde weiterhin hart zu schlagen sein.“

Premier League Darts: Price zum Siegen verdammt

Langsam eng für die Playoffs der Premier League Darts wird es für Gerwyn Price. Nach einem 7-7 gegen Schlusslicht Daryl Gurney steht der Waliser mit vier Unentschieden nur auf Platz sechs.

In einem knappen Spiel konnte sich keiner der beiden entscheidend absetzen. Dann war es Price, der 7-6 in Führung ging und die Chance auf zwei wichtige Punkte hatte. Gurney zeigte im letzten Leg allerdings eine 180 und checkte die 130 – zum Leidwesen von Price.

„Ich habe zu viele Spiele in der Premier League in den Sand gesetzt. Wenn ich da sein muss, gewinne ich die Partien nicht. Heute war ein weiteres Beispiel dafür“, so ein enttäuschter Price. Aufgeben wolle er die Hoffnung auf die Playoffs allerdings noch nicht: „Es hängt davon ab, wie die anderen Ergebnisse sind. Ich werde aber versuchen, die letzten beiden Spiele zu gewinnen und schauen, wohin das führt.“

Premier League Darts 2020, 14. Spieltag: Ergebnisse

Peter Wright – Nathan Aspinall    8-5
Glen Durrant – Michael van Gerwen   7-7
Gary Anderson  – Michael Smith   8-2
Gerwyn Price – Daryl Gurney    7-7

Sourcepdc.tv

KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihre Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

- Ad - DartSturm.de

Am beliebtesten