More
    Start Turniere World Series of Darts Starker Anderson gewinnt US Darts Masters 2018

    Starker Anderson gewinnt US Darts Masters 2018

    Nach einem starken Comeback geht Anderson gegen Cross im Finale der US Darts Masters 2018 im Mandalay Bay Casino & Resort in Las Vegas als Sieger vom Oche.

    Anderson beweist Comeback-Qualitäten im Finale

    Auch wenn am Ende des Finals der US Darts Masters 2018 ein mehr oder weniger deutliches 8-4 zu Buche stand – ganz so eindeutig lief das Endspiel nicht ab. Denn Rob Cross legte gut los und ging schnell mit 4-1 gegen „The Flying Scotsman“ in Führung. Doch Cross verpasste die Doppel ein ums andere Mal, sodass Anderson wieder zurück ins Spiel fand – und wie! Gleich 7(!) Legs in Folge gewann er, das letzte sogar mit einem 164er Checkout, welches ihm schließlich den Titel brachte. Neben 20.000 Pfund durfte er sich somit über seinen ersten Gewinn in Las Vegas freuen.

    Wade scheitert knapp im Halbfinale gegen Anderson

    Dass Anderson es überhaupt ins Finale der US Darts Masters 2018, hatte er einem weiteren tollen Comeback zu verdanken. Gegen James Wade sah es zwischenzeitlich nach einer deutlichen Niederlage aus: Mit 6-2 lag der Brite bereits in Führung, ehe Anderson sich ins Spiel zurückkämpfte. Doch Wade stand beim Stand von 7-6 kurz vorm Finaleinzug, verpasste allerdings die Doppel 10 zum 140er Checkout, sodass der Schotte am Ende das glücklichere Händchen hatte.

    Anders Rob Cross, der Peter Wright im Halbfinale klar mit 8-3 nach Hause schickte und den Schwung anfangs auch mit ins Endspiel der US Darts Masters 2018 nehmen konnte. Doch das Ende ist bekannt.

    Fantastische Stimmung in Las Vegas

    Die US Darts Masters, die im letzten Jahr an Michael van Gerwen gingen, nehmen mittlerweile einen immer höheren Stellenwert bei den Spielern der PDC ein. Anderson lobte neben der Stimmung auch die Performance seiner amerikanischen Kontrahenten: „Die Spieler hier werden immer besser. Ich habe gegen DJ (Sayre) ein gutes Spiel gezeigt, aber es war trotzdem sehr knapp.“

    Auch Cross fand lobende Worte über die US Darts Masters 2018 : „Es war ein unglaubliches Turnier. Ich habe mich diese Woche gut gefühlt und keine schlechten Spiele gemacht. Im Finale habe ich dann ein paar Würfe verpasst. Ich stand mir selbst im Weg.“

    Das nächste Event der World Series of Darts, die Shanghai Darts Masters, finden am 13. – 14.Juli statt.

    US Darts Masters 2018: Ergebnisse

    Halbfinale
    Rob Cross – Peter Wright 8-3
    Gary Anderson – James Wade 8-7

    Finale
    Gary Anderson – Rob Cross 8-4

    Sourcepdc.tv

    KOMMENTAR

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Am beliebtesten

    Van Gerwen gibt Interview – und spricht über Karriereende

    Wie steht es eigentlich um das Zugpferd der PDC, Michael van Gerwen? Das verrät der Niederländer jetzt in einem Interview.

    PDC Home Tour: Favoriten sind weiter

    In der zweiten Runde der PDC Home Tour setzen zwei Profis dem Favoritensterben ein Ende. Geert Nentjes scheitert in Gruppe 4 knapp.

    World Cup of Darts verlegt, German Darts Open finden statt

    Die PDC verlegt den World Cup of Darts 2020 von Deutschland nach Österreich. Auch Events der European Tour sind betroffen. Die German...

    PDC Home Tour: Weltmeister-Aus in Gruppe 1

    Peter Wright muss in Gruppe 1 der PDC Home Tour Jelle Klaasen den Vortritt lassen. Ihm folgt ein Belgier ins Halbfinale des...