Vierter World Grand Prix Titel für van Gerwen

0
23
van gerwen world grand prix 2018
© pdc.tv

Der Sieger des World Grand Prix 2018 heißt wieder einmal van Gerwen. Gegen Wright lässt der Niederländer im Finale nichts anbrennen.

Van Gerwen erhält sattes Preisgeld

Er ist einfach schwer aufzuhalten, dieser Michael van Gerwen. Das beweist auch der 18. Titel, den er mit dem Gewinn des World Grand Prix dieses Jahr für sich verbuchen konnte. Peter Wright musste sich nach dem 5-2 im Endspiel geschlagen geben und anerkennen, dass er gegen einen MvG in Topform einfach keine Chance hat. Der Niederländer, der den World Grand Prix zuletzt 2012 gewann, sackte ein sattes Preisgeld von 100.000 Pfund ein.

Auf dem Weg ins Finale im „Citywest Convention Centre“ in Dublin ließ er Spieler wie Steve Lennon, Darren Webster, Dave Chisnall und Daryl Gurney, der den World Grand Prix letztes Jahr gewinnen konnte, hinter sich. Wright bezwang neben Steve West auch Jermaine Wattimena, James Wilson und Mensur Suljovic.

Verpasster Satzdart wird Wright zum Verhängnis

Beim Versuch, den vierten Titel des Jahres zu gewinnen, startete „Snakebite“ Peter Wright mit einem starken Average durchaus gut ins Endspiel – konnte daraus allerdings keinen Profit schöpfen. Mit einem 100er Finish entschied van Gerwen den ersten Satz schließlich für sich.

Das Spiel ging dann hin und her und war bis zum Stand von 2:2 ausgeglichen. Am Ende des fünften Satzes verpasste Wright dann aber den Dart zum Satzgewinn und wurde prompt von van Gerwen mit einem 101er Checkout zum 2-3 bestraft. Das wirkte bei „Mighty Mike“ wie eine Initialzündung und er gab nur noch ein weiteres Leg bis zum Finalsieg ab.

Van Gerwen mit Kampfansage an Konkurrenz

Die verpassten Darts wurmten Wright auch noch kurz nach dem Finale des World Grand Prix 2018: „Michael ist ein fantastischer Spieler, aber heute hat er nur gewonnen, weil ich zu viel liegen gelassen habe.“

Auch van Gerwen gab nach dem Spiel zu, dass er sich für den Gesamtsieg besonders anstrengen musste: „Ich musste sehr kämpfen, um dieses Finale zu gewinnen. Respekt an Peter, er hat es mir nicht einfach gemacht.“ Doch gleich schickte MvG noch eine Warnung für die anstehende Weltmeisterschaft hinterher: „Ich bereite mich für die Weltmeisterschaft vor und jeder Sieg lässt mein Selbstbewusstsein steigen. Die Konkurrenz sollte sich vor mir fürchten.“

Das nächste TV-Event findet mit den European Championship vom 25.-28. Oktober in Dortmund statt.

World Grand Prix 2018: Ergebnisse

Halbfinale
Peter Wright – Mensur Suljovic 4-3
Michael van Gerwen – Daryl Gurney 4-1

Finale
Michael van Gerwen – Peter Wright 5-2

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here