Weltmeister! Cross besiegt Taylor bei Darts WM 2018

0
217
darts wm 2017 cross
© pdc.tv

WM-Neuling Rob Cross fügt Rekordweltmeister Phil Taylor bei der Darts WM 2018 eine empfindliche Finalniederlage zu und zerstört damit dessen Traum.

Darts WM 2018 für Taylor ohne Happy End

Das Drehbuch für die Darts WM 2018 schien vorhersehbar, als Legende Phil Taylor nach seinem Rücktritt letztmalig die Chance auf den begehrtesten Titel der PDC im Finale bekam. Doch Newcomer Rob Cross verwehrte dem großen Meister den perfekten Abschied von der Darts-Welt. Mit der Leistung seines Lebens fügte Cross seinem Kontrahenten durch ein 7-2 dessen zweithöchste Niederlage in einem Finale der Darts WM zu. Der mögliche 17- WM-Titel für „The Power“ löste sich somit in Luft auf und die Fans im Alexandra Palace mussten daran erinnert werden, dass ein Drehbuch am Ende auch immer eine Überraschung bereithalten kann. Nicht ganz so überraschend war das Preisgeld für Gewinner Cross am Ende, der sich über einen wahren Geldsegen von 400.000 Pfund freuen durfte.

Taylor im Finale der Darts WM 2018 ohne Gegenwehr

Cross, der früher als Elektriker sein Geld verdiente und daher den Kampfnamen „Voltage“ trägt, knipste der Dartslegende im Finale der Darts WM 2018 schneller als von vielen gedacht das Licht aus. Die ersten drei Sätze schnappte er sich fast ohne Gegenwehr von Taylor. Der kam zwar auf 1-3 ran, verlor aber die nächsten drei Sätze wieder und stand mit 1-6 schnell auf verlorenem Posten. Dem 2-6 ließ Cross am Ende ein 140 Checkout zum verdienten 7-2 und damit dem Finalsieg folgen. Mit einem Average von 107.67 und einer Checkout-Quote von satten 60 Prozent zeigte „Voltage“, dass er an diesem Abend keinerlei Zweifel aufkommen lassen wollte.

Nach Niederlage bei Darts WM 2018: Taylor erkennt Parallelen zu Cross

Für Cross war das Spiel gegen Taylor im Endspiel der Darts WM 2018 ein Traum, der in Erfüllung ging: „Er war phänomenal. Vor 15 Jahren war es mein Traum, gegen diesen Typen zu spielen. Jetzt habe ich es getan und es ist einfach unglaublich. Seiner Dominanz über die Jahre zuzuschauen war fantastisch und man wird keinen anderen Sportler wie ihn jemals sehen.“

Taylor fühlte sich bei Spiel gegen Cross an sich selbst erinnert: „Ich habe mein Bestes versucht, konnte ihn aber nicht unter Druck setzen. Er ist wie ich vor 25 Jahren. Er war gut, kompromisslos und hat nicht damit aufgehört, mich unter Druck zu setzen – so wie ich es immer getan habe.“

Darts WM 2018 Finale: Ergebnis

Finale
Rob Cross – Phil Taylor 7-2

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here